Rückblick: SC Zwiesel vs. SpVgg Kirchdorf-Eppenschlag

► Alle Episoden von Forza SC! unter: http://goo.gl/PFLpr1
► SC Zwiesel Fankurve bei WordPress: http://goo.gl/EaCY1i
► SC Zwiesel Fankurve bei Facebook: http://goo.gl/epNzt3
► SC Zwiesel Fankurve bei Instagram: http://goo.gl/1CbNG8


SC Zwiesel vs. SpVgg Kirchdorf-Eppenschlag

In dieser Partie traf der Tabellenachte (SC Zwiesel) auf den Tabellendreizehnten (SpVgg Kirchdorf-Epp.).

Zwiesel konnte bisher 1 Sieg, 3 Unentschieden und 1 Niederlage erspielen.

Die Kirchdorfer konnten bisher nur 4 Unentschieden sowie 2 Niederlagen erzielen.

Aufgrund dessen wollten natürlich beide Mannschaften wichtige Punkte mitnehmen.


Aufstellung

Auswechselbank:

27 Kraus l 3 Christoph l 11 Dombois l 13 Pinker l 17 Pfeffer l 18 Huber l 21 Wölfl


Einwechslungen

35. Minute: Liebl für Gigl (Kirchdorf)

56. Minute: Pfeffer für Schaller (Zwiesel)

76. Minute: Wölfl für Graßl (Zwiesel)


Verwarnungen

22. Minute: Gelb für Stochl (Kirchdorf)

44. Minute: Gelb für Fuchs (Kirchdorf)

53. Minute: Gelb für Mihalev (Zwiesel)

55. Minute: Gelb für Wenzl (Kirchdorf)

75. Minute: Gelb für Eichinger (Kirchdorf)

84. Minute: Gelb-Rot für Eichinger (Kirchdorf)

87. Minute: Gelb für Scheuenpflug (Zwiesel)

87. Minute: Gelb für Pfeffer (Zwiesel)


Tore

15. Minute: 1:0 durch Sharankov (Zwiesel)

19. Minute: 2:0 durch Schaller (Zwiesel)

61. Minute: 2:1 durch Weinmann (Kirchdorf)


Fazit

Der SC Zwiesel war in der ersten Hälfte die weitaus bessere Mannschaft, konnte auch zwei Tore erzielen. Jedoch kämpften sich die Kirchdorfer in Hälfte zwei wieder zurück in die Partie.

Nach dem Elfmeter konnten die Kirchdorfer nochmal Druck auf die SCler machen, weshalb vor allem die letzten 15 Minuten extrem spannend waren. Hier kam es nochmal darauf an, als Mannschaft zusammenzuhalten und den Ball im Kirchdorfer Strafraum zu halten.

Der SC Zwiesel hat diesen Sieg durch die kämpferische Leistung, die vor allem zum Schluss an den Tag gelegt wurde, mehr als verdient.

Natürlich spielte dem SCZ die Gelb-Rote Karte für Eichinger in die Karten, jedoch hat sich dieser selbige Verwarnung selbst zuzuschreiben. Nach einem Laufduell mit Strajt sowie einem Ellbogen-Check gegen diesen gab es hier keine andere Entscheidung, als Eichinger vom Platz zu stellen.

Mit Borgschulze, der sich in der 15. Spielminute einen groben Patzer leistete, welcher zum Tor für den SCZ führte, sowie Lemberger, spielte der SC Zwiesel hier gegen zwei ehemalige SCler. Bei Lemberger merkte man, dass er nicht glimpflich in die Zweikämpfe gegen seine ehemaligen Teamkollegen ging. Leider war auch eine Aktion dabei, bei der Lemberger einen Zweikampf gegen einen SCler verlor und zu Boden ging. Der Schiedsrichter sah hier kein Foul, die Partie ging mit Ballbesitz für den SC weiter. Anstatt aufzustehen schaute Lemberger, der immer noch am Boden lag hoch, um zu sehen, wo der Ball sei. Danach steckte er seinen Kopf wieder in den Boden und blieb liegen. Dadurch konnte er es veranlassen, dass der Schiedsrichter die Partie kurz unterbrach, um nach Lemberger zu sehen. Dieser stand kurz danach wieder und spielte weiter.

Dass es sich dabei um eine Aktion handelt, die im aktuellen Fußball des Öfteren vorkommt, ist klar, jedoch finde ich solche Aktionen moralisch verwerflich, vor allem, wenn man gegen seinen ehemaligen Club spielt.

Alles in allem hat der SC Zwiesel den Sieg mehr als verdient und kann sich somit über drei wichtige Punkte freuen.


Spielerbewertungen

1 Fischer – Hat bis auf den Elfmeter alles gehalten, sehr gute Leistung.

2 Fritz  – Kämpferisch top, gutes Stellungsspiel.

5 Bernreiter  – Solide, gute Zweikämpfe, tolle Übersicht.

20 Werner  – Keine seiner besten Leistungen, oft zu langsam.

14 Faschingbauer  – Überragendes Passspiel, immer gefährlich.

4 Scheuenpflug  – Wichtige Absicherung nach vorne und hinten.

6 Schaller  – Guter Antrieb nach vorne, bis zur Verletzung sehr gut.

7 Sharankov  – Super Spiel, immer brandgefährlich, starkes Laufspiel.

8 Strajt  – Gutes Spiel, kämpferisch top, stets Antreiber der Zwiesler.

10 Mihalev  – Sehr schnell unterwegs, extrem gute Ballannahme.

19 Graßl  – Gute Leistung als Stürmer, jedoch noch mehr möglich.

17 Pfeffer   – Vor allem nach hinten extrem sicher und solide.

21 Wölfl  – Mit sehr viel Druck im Angriff, gute Laufwege.

13 Pinker  – Für Bewertung zu wenig Einsatzzeit, jedoch kämpferisch am Ende wichtig.


Zuschauerzahl: 120


Danke für euer Interesse!

Matthias Probst

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s