Rückblick: FC Tittling vs. SC Zwiesel

Zwiesel_-_Jahnstadion

Hallo liebe SC Zwiesel Fans, ich begrüße euch recht herzlich zum letzten Rückblick für diese Saison. Die neue Saison beginnt ja in Bälde wieder. Wenn ihr auf die Datumsanzeige des Gerätes, welches ihr für das Lesen dieses Berichtes verwendet blickt, könnt ihr ganz klar erkennen, dass dieser Rückblick ziemlich spät auf unserem Blog vorzufinden ist.  Dies liegt simpel daran, dass wir fast eine Woche keinen Internetzugang zur Verfügung hatten, was einzig und allein an einer Fehlauskunft unseres DSL-Anbieters lag und wir somit nicht die über die Inkompatibilität unseres Routers für den neuen Vertrag in Kenntnis gesetzt wurde. Deshalb dauert es jetzt wieder gute 5 Tage, unseren alten Vertrag wiederherzustellen, was mir doch etwas komisch vorkommt. Aber: den Rückblick habe ich nicht zum Veröffentlichungsdatum, sondern schon am 25.05.2013, sprich den Tag des Spiels geschrieben.
Nun aber genug zu diesem Thema, denn nun widmen wir uns dem letzten Spiel des SC Zwiesel, und zwar dem Auswärtsspiel gegen den FC Tittling, der als 4. Mannschaft in der Tabelle gelistet ist. Das Spiel wurde pünktlich um 17:00 Uhr angepfiffen, die vorherige Anfahrt nach Tittling verlief problemlos.
Die Anfangsphase verlief sehr ausgeglichen, jedoch fand der SC nicht richtig in die Partie, was sich auch in der 16. Minute mit einem Treffer für den heimischen FC Tittling wiederspiegelte. Dieses Tor wurde Aufgrund eines groben Abwehrfehlers der SC Hintermannschaft erzielt.

Ab diesem Zeitpunkt erreichte das Spiel eine gewisse Dramatik und Spannung, denn im letzten Spiel möchte man natürlich nur ungern verlieren. Die Spieler des SC Zwiesel konnten in den Folgeminuten des Spiels immer öfters gefährlich vors Tor der Tittlinger kommen, jedoch wussten diese einige Chancen zu verhindern, gleiches traf auch für die Zwiesler in Bezug auf die Möglichkeiten der Heimmannschaft zu. Jedoch konnten sich die SC Spieler letztlich doch durchsetzten und versenkten den Ball in Form von „Hunter“ Niedermeier im Tor.

Die Tittlinger kämpften gut dagegen, packende Torszenen gab es in den Folgeminuten nicht zu bestaunen. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff gelang jedoch unserer Nummer 11 Markus Schubert überraschend mit einem Fernschuss der Führungstreffer zum 2 zu 1. Hier muss man wirklich sagen, dass dieser Treffer aus dem Nichts kam, jedoch grandios von Schubert erzielt wurde.

Nach Wiederbeginn agierten die Zwiesler mit sehr viel Druck nach Vorne und konnten durch einen schnellen Angriff auf 3:1 durch Michal Strajt erhöhen. Michal Strajt lieferte bis dato eine sehr gute Partie ab und war an fast allen Angriffen beteilig.
Danach hatte die Partie einen kleinen Durchhänger, da der SC Zwiesel die bessere Mannschaft war und die Tittlinger nichts entgegenzusetzten haben. Jedoch konnte der SCZ aus keiner Chance Profit schlagen. In der 73. Minute entstand dennoch eine Großchance durch einen Konter, welchen Schubert mit seinem zweiten Treffer mit Erfolg krönte.

Eine Minute später schlug der „Hunter“ nochmals zu, wodurch nun zwei Tore mehr auf der Liste von Matthias Niedermeier vorzufinden sind.

Selbiger wurde in der gleichen Minute ausgewechselt und machte für Michael Erl platz, der nun auf dem linken Flügel vorzufinden war. Friedl rückte dabei ins Sturmzentrum und Strajt agierte auf der 10er Position.
In der 76. Minute schlug der FC Tittling nochmals zurück und konnte auf 2 zu 5 verkürzen. Die Tittlinger gaben von nun an nochmals alles, konnten aber keinen Treffer mehr erzielen.

Fünf Minuten vor Schluss verlies einer der besten Männer des Spiels, Michal Strajt den Platz. Für ihn kam Daniel Kuhndörfer ins Spiel, der noch wichtige Spielpraxis sammeln konnte.
Bis zum Abpfiff passierte nichts weltbewegendes mehr. Somit verließen beide Mannschaften mit einem 5:2 Sieg für den SC Zwiesel den Platz.
Als Fazit bleibt zu sagen, dass es sich hier um eine anfangs spannende Partie handelte, jedoch konnte der SCZ die zweite Halbzeit dominieren und somit den vollends gerechten Sieg davontragen.
Spieler des Tages war meiner Meinung nach Markus Schubert, da er zwei wichtige Tore für die Glasstädter erzielt hatte und somit maßgeblich am Sieg beteiligt war.
Aber auch Spieler wie Strajt, Niedermeier und Iuhas lieferten eine klasse Partie ab. Ebenso ist Scheuenpflug zu erwähnen, der wie so oft mit sehr viel Einsatz und Willensstärke zu überzeugen wusste. Auch unsere Abwehrspieler haben auf fast alles eine Antwort gefunden und das Tor verteidigt, und falls dies mal nicht gelang, war immernoch Goalie Kollmaier zur Stelle.
Alles in allem ein würdiger Saisonabschluss des SC Zwiesel. Für diese Leistung über die ganze Saison möchte ich mich in Namen der SCZ Fankurve recht herzlich bei der Mannschaft, dem Trainerteam sowie allen, die mitgeholfen haben bedanken. Ebenso muss ich ein Dankeschön an die treuen Fans richten, die vor allem bei den Heimspielen zahlreich vorhanden waren. Danke! Euer Matthias.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s