Rückblick: SC Zwiesel vs. DJK Neßlbach

20130427_151012

Hallo liebe SC Zwiesel Anhänger!

Wie im Vorfeld auf unserer Facebook Seite angekündigt, gibt es heute den Rückblick auf das Heimspiel des SC im Jahnstadion zu lesen.

Das Spiel gegen den DJK Neßlbach fand am 27.04.2013 um 15:00 mit dem Spielereinlauf seinen Anfang. Die Stimmung im Stadion war wie gewöhnlich sehr gut. Fast jeder ging mit großer Vorfreude ins Stadion, da es sich hier um das vorerst wohl wichtigste Spiel der Saison handelte. Es war nämlich die Chance geboten, sich aus dem Abstiegskampf vorläufig zu verabschieden und mit einem Sieg Neßlbach hinter sich zu lassen. Genau das war wohl auch der Plan der Spieler sowie des Trainers Thomas Kagerbauer (übernahm den Trainerposten von Gustav Kagerbauer).

Nachfolgend die Startaufstellung, die keine Überraschung bot.

10505

Das Spiel startete gut für den SC, es gelangen viele lange Pässe entlang der Seitenlinie. Iuhas bediente Schubert sogar mit einem langen Ball, welchen ich schon im Aus gesehen habe. Diese Spielzüge verhalfen dem SC, näher an das gegnerische Tor heranzukommen. Ellerstorfer landete einen “perfekten Abschlag”, als er einen weiten Ball nach vorne in dem Lauf von Schubert schoss, der das Leder sehr gekonnt annahm und so den Angriff gleich weiterführen konnte. Neßlbach landete auch einige Konter sowie Vorstöße, vornehms über die rechte Seite. Einen Freistoß konnten die Gäste nicht zum Tor verwandeln. Die Schiedsrichterleistung war meiner Meinung nach desaströs, was sich auch soweit auswirkte, dass Strajt mit dem Ball zum gegnerischen Tor rannte und brutalst im Strafraum von der Seite gefoult wurde. Ein ganz klarer Elfmeter. Der Schiri jedoch rannte zum auf den Boden liegenden Spieler hin und sagte: “Steh jetzt auf!”. Das ‘!’ ist bewusst so gewählt, da der Schiri nicht unbedingt nett zu Strajt sprach und ihm die gelbe Karte aufgrund einer nicht stattgefundenen Schwalbe gab. So hatte man dem SC einen Elfer gestohlen und eine gelbe Karte gegeben, die nicht gerecht war. Jedoch lies sich der SC Zwiesel nicht zurückhalten, was zuguterletzt dazu führte, dass Abwehrchef Timm mit dem Kopf in der 28. Minute das wichtige sowie erlösende 1. Tor für die Heimmannschaft erzielte. Dem nicht genug, schlug selbiger Abwehrspieler (!) in der 29. Minute nochmals zu und nutzte eine kleine Chance, um den Ball frech am Torwart vorbeizuschieben. Timm drängte in einigen Aktionen noch auf seinen dritten Treffer, der ihm leider bis zur Halbzeit nicht gelang. In der zweiten Halbzeit besserte sich die Schirileistung nicht, kleine Rempler sowie leichter Körperkontakt wurden gleich gepfiffen. In der zweiten Spielzeit sank die Spannung auf den absoluten Nullpunkt. Die Teams neutralisierten sich weitesgehend. Beide erspielten sich zwar die ein oder andere Chance, jedoch konnte keiner ein Tor erzielen. In der 65. Minute erhielt Niedermeier eine gelbe Karte, jedoch hätte ein Freistoß auch gereicht. Bis zur 89. Minute gab es keine Aufreger, bis plötzlich der Schiri zum Linienrichter lief und mit ihm ein kleines Gespräch führte. Verwirrung tat sich bei uns auf, die von einer roten Karte gegen Strajt gekrönt wurde. Hätte der Schiri gelb-rot gezückt, hätte Strajt nur 1 Spiel gefehlt. Jedoch fehlt er jetzt gleich 2 Spiele, was ein harter Rückschlag für das Team ist. Im Nachhinein haben wir erfahren, dass Strajt aufgrund von “unfairem Verhalten” vom Platz gestellt wurde (diese Angabe ist ohne Gewähr). In der 91. Minute gab es noch einen Freistoß für den SC, welchen Kapitän Olli Parry perfekt ins unters Lattenkreuz zirkelte. Danach gab es noch gute weitere 10 Minuten zu sehen, in denen sich bis zum Abpfiff nichts mehr zutrug.

Schlussendliches Fazit: Der SC Zwiesel ist hier verdient als Sieger vom Platz gegangen, da man einfach die bessere Leistung gezeigt hatte und nicht aufgehört hatte, nach vorne zu Spielen. Verdienter Sieg, welcher dem SC 3 wichtige Punkte bringt und die Zwiesler erstmal auf Platz 11 und somit aus den unteren Rängen hieft.

Ich persönlich freue mich schon auf das nächste Heimpsiel des SC und hoffe dort auch auf ein brauchbares Ergebnis.

Mein Spieler des Spiels: Ganz klar Marcus Timm, da er die wichtigen ersten Tore erzielte und ein gutes Spiel bestritt.

Hier noch ein kleines Video vom Spiel: http://www.tout.com/m/9b1j3d

 

Die nächsten Spieltermine findet ihr rechts in der Widget-Leiste. (Ich hoffe, euch gefällt das neue Blogdesign)

Ich animiere euch noch dazu uns auf Facebook zu ‘liken’, um die aktuellsten Infos zu bekommen. https://www.facebook.com/SCZFankurve

 

In diesem Sinne, Forza SC.

Mit vielen Grüßen, Matthias.

 

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s